Basilikum-Hähnchenrollen


… oder auch Erlebniskochen als Foto-Story.

Wenn man nur am Wochenende Zeit findet richtig zu kochen und die Wochenenden an Bord des eigenen Bootes verbringt, ist etwas Improvisation angesagt. Die eingeschränkt Bordküche war auch der Grund, warum ich mir vor 2 Jahren das Geek-Kochbuch zum Geburtstag schenken ließ. Leider habe ich es wohl kurz danach verliehen und weiß nicht mehr an wen. Eine Neuanschaffung schob ich immer vor mir her, genau bis mein neuer Hausfreund, der Kindle letzte Woche hier einzog. Dort drauf findet sich jetzt wieder das Geek-Kochbuch. Was liegt da also näher als das gleich für DKduW zu nutzen.

Nach der Arbeit schnell den Harburger Supermarkt geplündert und so ergab sich an Bord erstmal dieses Bild.

Unter der blauen Schneidematte und der Glasplatte verbirgt sich unser 2-Flammen-Gaskocher.

Praktischerweise hat das Boot einen 1A Buchhalter direkt hinterm Herd.

Der eher klein erscheinden Topf Basilikum gab dann doch eine ansehnliche Menge Blätter ab.

Gefrierbeutel waren nicht an Bord, Frischhaltefolie mir zu fummelig, also flugs den Oberen Teil der Fleischverpackung umfunktioniert.

Beim Rollen hatte ich dann deutlich zu wenig Hände, 2 eingesaute Hände, und keiner da der einem neue Zahnstocher reicht. Richtig blöd ist das, wenn man die dann auf dem Bett zwischengelagert hat. Also mit dem Mund die Zahnstocher vom Bettlaken gefischt, was macht man nicht alles für leckeres Essen und so sah es dann aus.

Den Teller verstaute ich so erstmal im Kühlschrank und machte mich an den Porree. Nachdem dieser geschnitten war, ging es erstmal von Bord, denn Freitagabend war der Strom an Bord noch solch eine Baustelle, dass die Wasserpumpe nicht funktioniert. So wurde der Porree auf dem Hauptsteg gewaschen, sehr feuchte Angelegenheit, wenn es Windböen von der Seite dazu gibt. Damit waren dann alle Vorbereitungen getätigt und ich wartete, bis auch der Mann im Hafen ankam. Kaum war er da, wurde auch schon die Pfanne angeheizt.

Dann wieder improvisieren, denn ich zweifelte daran, dass die Röllchen so in der Mitte gar werden. Einen zur Pfanne passenden Deckel gibt es an Bord nicht und so griff ich großzügig zur Alufolie.

So abgedeckt dauerte es dann nicht lange bis das Hähnchen gut war. Dann schnell Porree und Creme Fraiche durch die Pfanne gejagt und schon konnte es losgehen.

Ich muss sagen, absolut bordtauglich dieses Gericht. Ein leckeres Pils passt prima dazu, wir hatten allerdings erstmal Almdudler gegen den Durst. Ich hätte mir mehr Porreee gewünscht, aber meine SMS mit der Bitte noch eine Stange zu erwerben hat den Mann leider nicht rechtzeitig erreicht.

Das Geek-Kochbuch ist auf jeden Fall prima an Bord und auch prima auf dem Kindle, weil es eben keine Hochglanzbilder hat.

, , , , , ,

  1. #1 von tanja am 2. Mai 2011 - 20:13

    Ach ja, vergessen, Rezept gibt es nicht, denn Ihr habt ja bestimmt alle selber das Kochbuch ;)

Kommentare geschlossen