Übergegessen


Ganz frisch las ich eben diesen Blogeintrag bei Petra und das fiel mir wieder ein, dass ich ja nochmal über ein weiteres Kindheitstrauma schreiben wollte.

Es gibt Dinge die mag ich nicht, aber nicht weil sie mir generell nicht schmecken, sonderns weil ich sie über habe. Dazu gehört unter anderem Wirsingkohl. Meine Mutter macht Kohlrouladen immer mit Wirsing, weil man den ja nicht vorkochen muss und ihm ums Hack zu wicklen. Und es gab oft Kohlrouladen. Oder Rahmwirsing von Dr. Iglo.

Rotkohl als Rotkohl und nicht als Salat ist genausowenig beliebt. Totgekocht und übersüßt gab es ihn meistens zum Braten. Dazu dann Salzkartoffeln, auch etwas, bei dem ich Alternativen bevorzuge.

3. Kohl im Bunde ist Grünkohl. Bei meinen Eltern am liebsten jede Woche von Oktober bis Dezember oder auch länger. Bei mir in den letzten 15 Jahren ungefähr 3 Mal. Und dann auch lieber auf die Dithmarscher Art. So langsam hätte ich sogar mal wieder Lust auf Grünkohl, das Wetter ist ja schon lange dementsprechend.

, ,

Kommentare geschlossen